19.11.2013 von antjeN:

Zauberei

Wie eine Zauberformel: Ich denke nicht nach!
Intuition – Gewahrsam, Aufmerksamkeit und Vertrauen in die positive immer rechts rotierende Kraft der großen Quelle.

Ich will ist immer EGO! Ego auf dem Indentifizierungstrip. Ohne Etikett und Fixierung – was bleibt ist die Lücke zwischen den Gedanken.

Das Blau des Himmels, das hinter den Wolken ist, die unendliche Weite – es kann durchscheinen und gibt Dir die Sehnsucht nach der Wärme der Sonne, dem wohligen Gefühl.

Massiere Deinen Körper mit Lavendelöl und sage DANKE! Danke, dass Du eine Form von Erkenntnissen und Erfahrung bist, die sich immer wieder sichert und updated.
Du musst nichts tun.


11.10.2013 von antjeN:

Bewegung befreit

Letzte Woche waren wir auf Rügen mit den Kindern : “die 3 Grazien” mit 6 Kindern.
Erholung… nicht direkt, aber echt befreiend in Reflektion:

· Feeling clear with the blue sky

· Crave healthier food – pick seasonal veggies (Sanddorngrog ist echt lecker!)

· Reduce allergies and sleep better

· Rebuild immune system with Cistrose tea als Abendroutine

· Having a clean kitchen with Aline und Tina’s sense of clean surfaces

· Fall in love with YOUR life

Happy Harvest, people


01.09.2013 von antjeN:

Freedom

1 year ago I had the experience of complete freedom – over night and I was in such a loving overwelming peaceful state, that it was almost not bearable for my family. I had no fear of death (wich is usually the case since I am a child), no boundries, complete understanding (I was able to read Rilke and Charles Berner as if I had written it), empathy for every creature and there was no list no agenda – things apeared and I took care of them and priorities were clear. I ordered my mess with fun and in complete convidence. There were no attachements – it was not discribable. Nobody could understand what was happening until I heard you and listend to Eli Jaxon Bear’s youtube recordings to know what it was. I had the chance to slip behind all mind and get a glimpse of what he was talk about.

It lasted 2 weeks and then I went on a plane and all of a sudden it was gone. My usual rush and worries including the mess and upset are back. I gained the quality of watching and seeing myself going into a state of judgement and it is already an incredible ability to go into a witness state of mind.

But how do I stop the mind! It is like a constant stream of a transitor radio with static – stream of pictures – stream of judgement.

Listeing to Eli and Gangaji was such a relief that there is a possibility to stop it all.

I am ready, willing and able to focus on what I love and watch as a witness to interfearance!?


15.08.2013 von antjeN:

Seid bereit?

Seid bereit? Immer bereit! Setzen!
Seid bereit! immer bereit? Setzen!
Bei vielen von uns ruft diese Aufforderung Erinnerungen hervor. Wenn wir diese Erinnerungen liebevoll halten und im Sitzen, das was gerade vor uns ist, aufmerksam betrachten, ohne zu beurteilen, können wir uns glücklich schätzen. Der Prozess der aufmerksamen, liebevollen Betrachtung ist die Grundlage für ein wunderbares Glücksgefühl, dass wir hinter allem Machen und Tun, erspüren können, ohne etwas erlernt zu haben oder tun zu müssen. Der unbegreifliche Zustand der Liebe existiert unabhängig von äusseren Bedingungen hier und jetzt in jedem von uns.
Bist Du bereit für Momente wunderbarer Glücksgefühle?
Mein Tip: Es hilft, wenn man sich auf den Boden vom Balkon setzt und die Blumen ansieht oder an ein stilles grünes Fleckchen auf der Wiese oder am See. Ich hatte diese wunderbare Erkenntnis bei meiner Freundin Michelle heute morgen auf dem Hausboot – ein Traum!
Probier es aus und bitte berichte!


22.07.2013 von antjeN:

Drei Welten

Letzte Woche

Ostsee – Dorf mit 10 Häusern – geweckt vom Hahnschrei,  der auch tagsüber immer wieder gockelt
Steilküste – Wildstrand,  Steine,  Sandbank,  Wellen,  die Dein Herz jubeln lassen und tollende Kinder,  die sich dann im Sand eingraben – was für ein Gefühl – der Sand auf der Haut und … die Stille und das Meer
Ich freu mich – mein Gesicht entspannt und es tut so gut

Zurück in Berlin – unser grosser Event – “Kunst am Spreeknie” mit der BLN HEAT 2.0 Kunstkonglomerat der Schergen und dem Ober Schergen Stefan,  der einen tollen Space in den Rathenau Hallen vorn am Wasser bespielt hat – 10 Tage Spass und viele Interessierte kamen,  blieben und haben sich ergötzt an Kunst,  Literatur und Mojito’s. Tolle Atmosphäre – tolle Gespräche – ganz jetzt,  ganz hier,  ganz echt – wunderbar. Chris hat gelesen und ist kurz aus seinem Schneckenhaus gekrochen und hat sein Innerstes blitzen lassen. Ganz zaghaft!

Ich freu mich – fall totmüde ins Bett

Ulla’s Geburtstag – Pantry Dinner delicious

Schwimmbad – 32 Grad

Fiona’s Geburtstag – verpennt (ich kann es gar nicht glauben) – wird nachgeholt

BE STILL und lass aufsteigen,  was aufsteigen will – ist das Motto – HOW – is the question – ich sitz auf dem Balkon und guck das Basilikum an – es ist morgens – da ist es,  es ist doch da – immer – ganz – in Dir – die Wellen,  das Kindergeschrei,  die Zuschauer,  meine Aktion und der Versuch zu begeistern,  der Körper,  der Schmerz,  die Wut,  die Beurteilung,  Erkenntnis – SCHÖNHEIT

Der Tag kann beginnen!!!