12.06.2016 von antjeN

Seelenerfahrung

Wenn ich mich in jemandem erkenne oder erfahre, wie es ist, berührt zu sein – muss ich stoppen. VOLL STOPP!

Das ist die Essenz des Mensch Seins. Menschlich sein gibt uns die Erfahrung, dass wenn wir uns in jemandem spiegeln und ein Gefühl steigt auf, dann hat sich unsere Seele gesehen und erkannt. Dies ist eine tiefe Erfahrung.

Wir alle suchen danach. Von Subjekt zu Subjekt (wie Gerald Hüter so schön sagt. Nicht von Objekt zu Objekt)

In wem können wir uns spiegeln. Wir können nicht wissen, in welche Umstände wir hineingeboren werden und was wir erleben. Aber eines ist gewiss, wir können das nicht steuern. Unser Leben ist und bleibt ein Wunder.

Wenn wir unser leben nicht nutzen und auf diese Erfahrungen achten und sie wertschätzen – rollt es an uns vorbei. Wir machen es wir Mutti und Vita und Omi und Opi und es hat die Evolution verpasst. Wenn wir nicht aufpassen …

Wenn wir nicht hinspüren …

Wenn wir keinen „Sinn“ für uns (nicht dafür) haben und unser Interesse in unserem Sinne lenken und uns fragen, was förderlich ist.

Es ist ein menschliches Bedürfnis – glaube ich, gesehen und wahrgenommen zu werden – in Liebe und mit Wohlwollen. Wenn ich übe in Wohlwollen auf meine Mitmenschen zu schauen, dann wende ich mich zu. Eine Zuwendung auf deine partner, Deine Kinder, Deine Eltern, Deinen Kollegen, (auch der, den Du nicht leiden kannst) Deinen Boss.

Wir alle leiden unter Projektionen, wie es sein soll oder wie jemand oder sogar ich selbst sein soll. Dann hat das eigentlich meistens nichts zu tun mit dem, wie es ist. Und die Spanne dazwischen sind sehr schmerzlich. 

Ich erfahre das gerade bei mir in meiner Partnerschaft. Mein Bild wie es in meiner Familie sein sollte (idealerweise – sage ich) stimmt nicht mit dem, was des ist momentan überein. Es entsteht Angst und Schmerz und letztendlich Trennung.

Um mir, (um uns) meiner (unserer) Seele treu zu bleiben und mich in jemandem zu finden oder zu spüren, muss ich nun weitersuchen. Ich weis, dass eine Hinbewegung zu dem Partner entscheidend ist für die Beziehung. Wenn der Partner nicht offen für eine solche Begegnung ist, muss ich Geduld üben. Ich glaube, dass das gerade meine grösste Prüfung ist. Also suche ich mir eine andere „Spielwiese“ für meine Seelenerfahrung und nur so als kleiner Tip – ich habe sie gefunden für diesen Sommer:

Die Atman Ausstellung von Bernd Kolb mit den wöchentlichen TALKS über die Seele – am besten kauft Euch einen Sommerpass, dann verpasst Ihr keine Gelegenheit Euch in diesen wunderbaren Menschen zu spiegeln.