07.07.2015 von antjeN

Was IST?

Was bereitet mir Angst:

- aufzustehen und nicht zu wissen, welche Rechnungen heute wieder im Briefkasten sind.

- dass mein Mann sich nicht um die Belange/Bedürfnisse der Familie kümmert.

- unübersichtliche Pläne.

- dass mein Mann mich in meinen Plänen unterstützt.

- Versagen in der Partnerschaft.

- ohne Unterstützung dazustehen.

- Formulare vom Arbeitsamt.

- Fristen.

- nicht frei entscheiden zu können, was ich möchte.

- nicht zu tun, was gut für mich ist und nutzlos zu sein.

- nicht zu wissen, was gut für mich ist.

- in Unordnung zu sein.

Was wäre wunderbar und was wünsche ich mir:

- mit Freude auf den neuen Tag aus dem Bett zu springen und für die genutzten Dienstleistungen (Wohnung, Strom, Telefon, Auto und Kinderbetreuung) Wertschätzung zu zeigen und mit Freude die Rechnungen zu bezahlen.

- wenn mein Mann mit mir an einem Strang zieht, um meine neue Unternehmung zu starten und mir dafür den Rücken freihält (bzw. den Kopf) für den Startzeitraum die Kosten des Haushalts allein trägt. Das mein Mann mit mir zusammenarbeitet, interessiert ist und mit mir die Zukunft plant.

- das ich genau formulieren kann, was ich brauch. Ich habe Partner auf deren Aussagen ich mich verlassen kann.

- dass ich für mein Projekt, an das ich glaube, Interessierte finde, Austausch habe und monetäre Unterstützung bekomme.

- wenn ich mich motiviere und im Kalender eintrage, welche Fristen wann fällig sind.

- wenn ich mit Ruhe und Genauigkeit die Formulare ausfülle.

- wenn ich mir genau überlege, welche Dinge ich tun kann, die zur Entfaltung und Nutzung meines Potenzials und zum Wohle meiner Mitmenschen dienen

- wenn ich mit voller Power und mit vollem Bewusst SEIN, das Tue, was nützlich für mich und meine Umwelt ist.

- einen Plan zu haben und täglich eine Routine zu haben, die mir gut tut und mich unterstützt.

- Klarheit und Einfachheit in meinem Leben hege und pflege.

Was IST? Mein täglicher Plan of Action

- Ich stehe zwischen 5-6 auf und laufe eine ruhige, meditative Runde um den Block und hole Brötchen fürs Frühstück. Ich nehme die Post mit Freude entgegen und nehme mir täglich die zu zahlenden Rechnungen vor und überprüfe meine Einnahmen und Ausgaben und plane für den kommenden Monat.

- Ich erfrage die Beteiligung von meinem Partner an den laufenden Kosten. Überlege, wie er mich konkret bei meinem „RuheRaum“ Projekt unterstützen kann.

- Ich weiss, was ich vor habe und leisten kann und konzentriere mich auf die Umsetzung meines Plans. Je besser ich kommuniziere, was ich plane, um so besser kann ich um Unterstützung fragen.

- Ich arbeite an der Umsetzung eines 3 min Films, der dann auf Kickstarter über mein Projekt informiert und anregt zur Beteiligung und Unterstützung. Klare Kommunikation über die Beweggründe – the „WHY“ – was mein Feuer entfacht hat und wofür es brennt.

- Momentane Klarheit über Einkünfte. Was kommt rein und was ist da!

- Fristenkalender und Einnahmen/Ausgaben Kalender

- Alle vorliegenden Formulare ausfüllen, um sie fristgerecht zu den Ämtern zu schicken.

- Was sind meine Potenziale – genaue und kurze Beschreibung und wie kann ich sie nutzbringend und wertschätzend einbringen. (Tagebuch)

- Aktionsplan und Rahmen beschreiben.

- Was brauch ich – Antje, um meinen Körper zu pflegen und bewusst in meiner Kraft zu sein, und dann meinen Kopf/Geist gezielt auf die Erschaffung und Wertschöpfung und die Verwirklichung meines Projektes zu konzentrieren.

- Morgens aufstehen und den Körper zu bewegen. Ich gehe an die Luft und werde wach. Ich höre in mich rein und nehme meine Umwelt bewusst wahr. Ich tue nichts ausser mich auf mich zu konzentrieren. Was sind die Dinge, die mir am herzen liegen und was kann ich heute dafür tun, um diese Dinge zu verwirklichen. Ich entscheide mich in Ruhe und bleibe bewusst und verfolge meinen Plan!